Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Wahlurne (Bild: ORF)
LANDTAGSWAHL
Wahllokale öffnen für vorgezogenen Wahltag
Jene Steirer, die keine Wahlkarte beantragt haben, können bereits am Freitag ihre Stimme für die Landtagswahl abgeben. Am vorgezogenen Wahltag ist in jeder Gemeinde zumindest ein Wahllokal geöffnet.
Die Öffnungszeiten können die Gemeinden selbst festsetzen.
Zumindest ein Wahllokal pro Gemeinde
Der vorgezogene Wahltag ist als Service für jene Bürger gedacht, die beim eigentlichen Termin am 26. September keine Zeit zum Wählen haben und trotzdem vor einer Wahlbehörde wählen wollen. In jeder Gemeinde ist zumindest ein Wahllokal geöffnet, in Graz sind es sogar 17.
Stimmauszählung erst am 26. September
Für die Gemeinden ist der vorgezogene Wahltag ein großer Zusatzaufwand: Sie müssen entweder eine Sonderwahlbehörde mit drei Beisitzern und einem Vorsitzenden oder die neunköpfige Wahlkommission des regulären Wahltages einberufen.

Die Wahlurnen werden Freitagabend von den Wahlbehörden versiegelt und in den Gemeindetresoren bis zum 26. September verwahrt. Erst dann werden die Stimmen mit ausgezählt.
Fünf Prozent der Wähler nutzten den vorgezogenen Wahltag.
Vorgezogener Wahltag sehr beliebt
Bei den Gemeinderatswahlen im März ist die Möglichkeit der vorgezogenen Stimmabgabe gut angenommen worden: Über fünf Prozent der Wähler machten davon Gebrauch - deutlich mehr als von der Briefwahl.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News