Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Aston Martin Rapide (Bild: ORF)
WIRTSCHAFT
Magna bereit für Aston-Martin-Produktion
Im Grazer Magna-Steyr-Werk ist alles bereit für die Produktion des neuen Luxussportwagens von Aston Martin. Mit dem Rapide lässt die britische Kultmarke zum ersten Mal außerhalb Englands produzieren.
"Wir haben hier die Chance genutzt, von Aston Martin und deren Prozessen zu lernen", so Wagner.
Zukunftsweisende Fertigungstechniken
Für Magna Steyr bedeutet der Aston Martin Rapide mehr, als nur einen wichtigen Auftrag in einer wirtschaftlich angespannten Zeit zu bekommen. Mit dem Fertigungsauftrag aus England setzt man in Graz auf neue, zukunftsweisende Fertigungstechniken in der Autoproduktion, die von Aston Martin entwickelt wurden und nun unter Magna-Produktionsleiter Helmut Wagner am Luxussportwagen erstmals in Graz umgesetzt werden.

"Wir haben begonnen, Kompetenz in Richtung Aluminium und Kleben aufzubauen, und haben auch die Chance genutzt, von Aston Martin und deren Prozessen zu lernen und diese Techniken, wenn sich die Möglichkeit bietet, weiterzuentwickeln", so Wagner.
Aston Martin Rapide wird bei Magna Steyr zusammen gebaut (Bild: APA/ Aston Martin)
Das britische Stammwerk von Aston Martin hatte für das neue Modell keine Kapazität mehr, sagt Nick Lukic, der Produktionsmanager von Aston Martin: "Mit Magna-Steyr haben wir eine gute Mannschaft mit hoch qualifizierten Mitarbeitern gefunden. Das ist ganz wichtig für uns, um unsere luxuriösen Sportwagen hier in Graz zu bauen."
Aston Martin Rapide bei Magna Steyr (Bild: APA/ Aston Martin)
480 PS, händisch gefertigt
Wie für Aston Martin üblich, wird auch der neue, 480 PS starke Viertürer händisch gebaut. 240 Mitarbeiter wurden dafür aus anderen Produktionen abgezogen und teilweise in England geschult.
Aston Martin Rapide (bild. ORF)
Aston Martin Rapide (Bild: ORF) 2.000 Stück jährlich geplant
Die ersten der 200.000 Euro teuren Coupes werden bereits ausgeliefert. Die volle Fertigung mit wöchentlich 40 Autos soll im März des nächsten Jahres starten.

Für die Aston-Martin-Produktion in Graz wird das kommende halbe Jahr richtungsweisend sein. Vorweg ist die Nachfrage nach dem ersten Viertürer der Nobelmarke zufriedenstellend, womit auch die angestrebte Jahresproduktion von 2.000 Fahrzeugen sichergestellt sein dürfte. Weitere Aufträge seien, so Lukic, nicht geplant.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News