Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Krauthäuptel (Bild: ORF/ Franz Neger)
Auszeichnung
Salat macht Graz zur "Genuss-Hauptstadt"
Graz darf sich in Zukunft "Genuss-Hauptstadt Österreichs" nennen. Ausgezeichnet wurde die Landeshauptstadt für ihren Krauthäuptel - eine Salatspezialität, die von rund 800 Grazer Stadtbauern hergestellt wird.
Stadt der Märkte
Der Krauthäuptel wird von Mitte März bis November unter anderem auf den 14 Grazer Bauernmärkten verkauft. Damit ist die Landeshauptstadt jene Stadt Europas mit den meisten Markttagen.
Bürgermeister Nagl, Minister Pröll, Landesrat Seitinger, LK-Präsident Wlodkowski (Bild: Stadt Graz/ Fischer)
Typische Kulinarik ausgezeichnet
Neben der "Genuss-Hauptstadt" bekam Graz am Samstag auch noch den Titel einer "Genuss-Region" verliehen - 15 dieser Regionen gibt es bereits in der Steiermark, 113 in ganz Österreich. Mit der Auszeichnung sollen die typischen kulinarischen Spezialitäten einer Region gestärkt werden.
Genuss-Regionen Gesäuse, Südoststeiermark und Weststeiermark.
Drei weitere "Genuss-Regionen"
Ebenfalls prämiert wurde die Genuss-Region Gesäuse für ihr Wild. Frisches Fleisch vom Rotwild wird von Mitte August bis Ende Dezember angeboten, daneben gibt es noch zahlreiche "veredelte" Produkte, wie etwa die Hirsch-Salami.

Der Südosten der Steiermark wurde für den Kren ausgezeichnet. Auf etwa 300 Hektar wird in den Bezirken Radkersburg, Feldbach, aber auch in Leibnitz, Deutschlandsberg, Voitsberg, Graz-Umgebung, Weiz, Hartberg und Fürstenfeld Kren angebaut.

Die Weststeiermark bekam das Prädikat für Spezialitäten vom Turopoljeschwein. Diese vom Aussterben bedrohte alte Schweinerasse wird ausschließlich von Biobauern gehalten. Die Schweine wachsen wesentlich langsamer als andere Schweinerassen. Sie brauchen bis zu einem Schlachtgewicht von etwa 100 Kilogramm etwa 1,5 Jahre.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News