Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Sturmschäden in Gröbming (Bild: ORF)
Sturm
Steiermark kam mit blauem Auge davon
Die zweite Welle von Sturmtief "Emma" mit dem Namen "Fee" hat die Steiermark weitgehend verschont: Für die Einsatzkräfte verlief der Sonntag verhältnismäßig ruhig.
Insgesamt gab es in der Steiermark 230 Feuerwehreinsätze.
"Fee" ließ es ruhiger angehen
Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h wurden befürchtet - doch "Fee" ließ es am Sonntag in der Steiermark ruhiger angehen, und so gab es auch bei weitem nicht das Schadensausmaß wie bei Sturm "Paula" vor fünf Wochen.

Am Sonntag waren die Feuerwehren vor allem in den Bezirken Weiz, Hartberg und Graz-Umgebung im Einsatz: Hier wurden immer wieder Schäden durch umgestürzte Bäume gemeldet.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News