Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Bundesheersoldat (Bild: APA/Georg Hochmuth)
Bundesheer
Soldat kam als Jasmin zum Dienst zurück
Ein Fall von Transsexualität in Offizierskreisen ist beim steirischen Militär bekanntgeworden. Ein Hauptmann will nach der Rückkehr aus seinem dreimonatigen Urlaub nur noch als Frau angesprochen werden.
Aus Gregor wurde Jasmin
Als Gregor ging der Hauptmann in Urlaub, als Jasmin kehrte er in die Kaserne Gratkorn zurück - in den drei Monaten fiel der Entschluss zur Geschlechtsumwandlung, die nun in den nächsten eineinhalb Jahren vollzogen wird. Gregor möchte aber ab sofort nur noch als Jasmin angesprochen werden.

"Bis jetzt haben die Kollegen alles sehr positiv aufgenommen", so der zweifache Familienvater in der Tageszeitung "Österreich". Laut einem Kameraden in der Kompanie "herrscht aber helle Aufregung".
Offizier wird von Ärzten betreut
Der Offizier ist in medizinischer Behandlung und wird psychologisch betreut.
Darf beim Heer bleiben
Jasmin soll laut einer Pressesprecherin des Verteidigungsministeriums ihren Job behalten. "Das Heer akzeptiert diese sehr persönliche Entscheidung. Die betroffene Person wird den Arbeitsplatz natürlich behalten", wird Sprecherin Ute Axmann zitiert.

Fotos und Interviews von Jasmin sind laut dem Bericht in "Österreich" allerdings nicht erwünscht.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News