Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Jugendliche und Alkohol (Bild: APA)
Ab Donnerstag
Alkoholverbot am Grazer Hauptplatz
Ein Alkoholverbot soll den Grazer Hauptplatz wieder zu einem der schönsten Plätze der Stadt machen. Ab Donnerstag sollen Beamte der Stadt zusammen mit der Polizei die Kontrollen durchführen.
Alkoholgenuss nur an genehmigten Orten
Das Alkoholverbot wurde im Sommer einstimmig von der Stadtregierung beschlossen. Ein kühles Bier, ein Gläschen Wein oder der heiße Punsch im Advent wird am Grazer Hauptplatz aber auch weiterhin möglich sein - allerdings nur in einem der Gastgärten oder an den jeweiligen Ständen, die behördlich genehmigt sind. Leere Bierflaschen und Betrunkene rund um den Erzherzog-Johann-Brunnen sollen aber der Vergangenheit angehören.
Kontrolle durch Beamte und Polizei
Fünf geschulte Beamte der Stadt Graz sollen mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl auf das Verbot hinweisen und in Gesprächen Überzeugungsarbeit leisten. Ist jemand uneinsichtig oder stoßen die Beamten auf Widerstand, schreiten die Polizeibeamten ein, sagt Stadtpolizeikommandant Kurt Kemeter.
Überwachungszeiten noch unklar
Wie oft am Tag kontrolliert werden muss, wird sich erst zeigen, sagt Kemeter: "Es wird sich zeigen, ob hier eine permanente bzw. eine in sehr kurzen Abständen erfolgende Überwachung notwendig ist, oder ob es tatsächlich reicht, alle zwei, drei Stunden die Bestimmungen zu überwachen".
Bis zu 2.000 Euro Strafe möglich
Hält sich jemand nicht an das Alkoholverbot, drohen Strafen von bis zu 2.000 Euro. Das Verbot gilt nur für den Grazer Hauptplatz, eine Ausdehnung auf andere Plätze stehe derzeit nicht zur Diskussion, sagt der Stadtpolizeikommandant: "Es ist eben Wille, den Grazer Hauptplatz als Aushängeschild - man bezeichnet es ja auch als Wohnzimmer von Graz - von unerwünschten Formen freizuhalten, dazu gehört eben auch der Anblick von alkoholisierten Personen", sagt Kemeter.
Ausweitung des Verbots nicht vorgesehen
Würde man das Alkoholverbot auf andere Plätze in Graz ausdehnen, müsse man eine neue Verordnung erlassen, so Kemeter. Die Verordnung für den Grazer Hauptplatz gilt vorerst bis Ende Mai nächsten Jahres.

In der Grazer Mondscheingasse gilt ein derartiges Verbot seit einigen Monaten, hier hat sich die Situation seitdem deutlich verbessert.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News