Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Frohnleiten
Wieder Wechsel: Ussar wird Bürgermeister
In Frohnleiten steht wieder ein Bürgermeisterwechsel bevor: Manfred Grundauer wirft "aus privaten Gründen" nach zwei Jahren das Handtuch, der von der SPÖ-Mehrheit designierte Nachfolger wird sein "Vize" Johann Ussar.
Vierter Gemeindechef seit 2003
Die häufigen Wechsel im Amt - Ussar ist das vierte Gemeindechef seit 2003 - hängt nicht zuletzt mit der gemeindeeigenen Mülldeponie zusammen. Die Deponie sorgte in den 90er-Jahren mit ihrem Quasi-Monopol, dem auch Graz Tribut zollte, für Goldgräberstimmung.
Mülldeponie brachte volle Gemeindekassen
Die Bewohner profitierten durch zahlreiche Extras im Sozial- und Freizeitbereich, medial ins Licht geriet der reiche Ort durch eine geplante - und dann doch nicht realisierte - Marmorfußbodenheizung für den Hauptplatz. Mit dem Abschied von Bürgermeister Peter Gottlieb nach 27 Jahren und der Amtsübergabe an seien Schwiegersohn Wolfgang Thomann ging diese Ära 2003 zu Ende.
Weniger Geld durch Deponieverordnung
2004 brachte eine neue Deponieverordnung, die nur noch die Ablagerung von behandeltem Müll erlaubte, einen dramatischen Einbruch in der Gemeindekassa. Dazu kam, dass der Bund wegen in der Vergangenheit nicht geleisteter Altlastensanierungsabgaben 5,8 Mio. Euro zurückforderte. Fortan mussten in Frohnleiten kleinere Brötchen gebacken werden.

Die Gemeindechefs, die jetzt keine Spendierhosen mehr anhatten, taten sich schwer: Thomann gab 2005 auf, sein Nachfolger Grundauer strich nun die Segel.
"Habe mich für meine Familie entschieden"
"Es ist politisch nicht leicht, einen Kurs zurückzufahren", so Grundauer zur APA. Man habe zwar Einschnitte vermeiden können, aber etwa bei Zuschüssen habe man eine soziale Staffelung eingeführt. Grundauers Resümee: "Eine sehr intensive Aufgabe - und ich habe mich jetzt für meine Familie entschieden."
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News