Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Verletzte Katze. (Bild: ORF)
Tierquälerei
Kater mit zehn Schrotkugeln verletzt
Ein Fall von mutmaßlicher Tierquälerei ist jetzt im Bezirk Feldbach bekannt geworden. Ein Kater wurde von einem Hund halb tot gebissen. Im Zuge der Behandlung wurde festgestellt, dass das Tier auch zehn Schrotkugeln im Körper hatte.
Schwer verletzt auf Terrasse gefunden
Die Besitzerin hatte ihren 15 Monate alten Kater "Flauschi" Anfang Jänner schwer verletzt auf der Terrasse ihres Hauses gefunden. Der Kater war von einem Hund fast tot gebissen worden. Den Hund sah die Frau davonlaufen. Bei Untersuchungen durch den Tierarzt stellte sich heraus, dass der Kater zudem noch zehn Schrotkugeln in seinem Hinterteil und Schwanz stecken hatte.
Mehrere Katzen abgängig
Bereits am Vortag war die zweite Katze der Familie, so wie die Katzen anderer Familien in den vergangen Monaten, spurlos verschwunden. Die Polizei ermittelt nun wegen Tierquälerei.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News