Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Justizanstalt Graz-Karlau (Bild: steiermark.ORF.at)
In Lkw versteckt
Häftling flüchtet aus Haftanstalt Karlau
Zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist es in der Grazer Strafvollzugsanstalt Karlau zu einem Ausbruch gekommen. In der Vorwoche konnte ein Häftling wieder gefasst werden, am Dienstag gelang einem Bosnier die Flucht. Er versteckte sich in einem Lkw.
Firma holte Lkw mit Metallteilen ab
Der 36 Jahre alte Bosnier hatte sich Dienstagmittag im Ladegut eines Lkw versteckt und konnte so aus der Strafvollzugsanstalt Karlau entkommen. In dem Lastwagen befanden sich Metallrundungen für Straßenlaternen, die die Gefängnisinsassen für eine Firma herstellen. Der Bosnier hatte sich mitverpacken lassen.
Plane aufgeschnitten
Als der Lkw die Gefängnistore passiert hatte, schnitt der Häftling die Plane mit einem Messer auf und sprang in die Freiheit. Wenig später bemerkte der Lkw-Fahrer die flatternde Plane und schaute nach.
Fahnung bisher erfolglos
Eine Fahnung der Polizei nach dem Ausbrecher blieb bisher erfolglos. Er hätte wegen zahlreicher Einbruchsdiebstähle noch eine mehrjährige Haftstrafe zu verbüßen. Als gefährlich sei der Täter nicht einzustufen.
Häftling dürfte Helfer haben
Der Leiter der Justizanstalt Karlau, Franz Hochstrasser geht davon aus, dass der entflohene Häftling Fluchthelfer hatte.

"Wir sind dabei das zu eruieren, wer da geholfen hat. Das hätte nicht passieren dürfen, was da genau daneben gegangen ist, das müssen wir noch überprüfen", so Hochstrasser. Die Ermittlungen laufen.
Fahndungsfoto Karlau-Ausbrecher (Bild: Polizei)
Personenbeschreibung:
Der Ausbrecher ist ca. 184 cm groß, schlank/mager. Er ist 89 kg schwer und hat schwarzes kurzes Haar und braune Augen. Am rechten Oberarm trägt er eine Tätowierung (Adler mit zwei Fahnen). Der Mann spricht auch Deutsch und ist bekleidet mit blauer Schlosserkleidung (Zweiteiler) und Unterleibchen.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News