Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:22
"Gelindo dei Magredi" (Bild: ORF.at)
Kohlrouladen auf italienisch
Im Valli Pordenonesi, dem Hinterland zwischen Udine, der Schinkenstadt San Daniele und Pordenone, gibt es gleich mehrere hervorragende Lokale. Eines davon ist das "Gelindo dei Magredi".
Die Landschaft um die Ortschaft Vivaro - rund 20 Kilometer entfernt von San Daniele - ist geprägt von Wein-, Obst- und Maisanbau - hier wächst neben gelbem auch weißer Mais.

Der Küchenchef des "Gelindo Dei Magredi", Tiziano Trevisanutto, bereitet aber auch köstliche Kohlrouladen zu.
Die Zutaten (für vier Personen):
1 Kohlkopf
40 dag faschiertes Kalbfleisch
10 dag entrindetes Weißbrot
5 dag Champignons
1 kleine Zwiebel
5 Tomaten
Olivenöl, Salz, Pfeffer
etwas Speck
Rindsuppe zum Aufgießen
Kohlrouladen (Bild: ORF.at)
Die Zubereitung:
Zuerst werden die Kohlblätter blanchiert, also kurz in kochendes Wasser gelegt. Weißbrot mit gedünsteten Champions und faschiertem Kalbfleisch mischen und mit Salz und Pfeffer würzen; eine kleine Portionen davon auf ein Kohlblatt legen und einrollen.

Dann etwas Zwiebel und feingeschnittenen Speck kurz in Öl angerösten und anschließend die Kohlrouladen dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Rindsuppe ablöschen.

Tiziano Trevisanutto gibt zu den Kohlrouladen noch gedünstete geschälte Paradeiser. Das Ganze zudecken und 25 bis 30 Minuten Minuten köcheln lassen.