Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Eggenberger Schlosskonzerte (Bild: ORF)
KUNST & KULTUR
Musikalische Begegnungen in Eggenberg
Seit 40 Jahren schon gibt es die Eggenberger Schlosskonzerte. Heuer steht das Programm unter dem Motto "Begegnungen" und bringt Künstler wie Markus Schirmer oder die European Wind Soloists nach Graz.
Draxler: "Kulturelles Highlight"
1971 gab es die ersten Kammerkonzerte des ORF im mittlerweile zum Weltkulturerbe avancierten Schloss Eggenberg. Das 40-Jahr-Jubiläum der Schlosskonzerte spiegelt sich auch in einem besonderen Programm wider, sagt der steirische ORF-Landesdirektor Gerhard Draxler: "Musik aus vier Jahrhunderten, verdichtet durch Weltklasseinterpreten auf vier Jahrzehnte, und so sind die Eggenberger Schlosskonzerte sicher das kulturelle Highlight des heurigen Konzertsommers."

Vielseitige Begegnungen
Die "Begegnungen" des Leitmotivs sind vielseitig, wie der künstlerische Leiter, Franz Josef Kerstinger, sagt: "Eine Begegnung zwischen dem Publikum und den Künstlern, zwischen dem Publiukum und dem Programm. Dann ist es natürlich auch eine Begegnung der Künstler mit dem besonderen Raum, mit der Atmosphäre, aber es ist auch eine Begegnung der Geschichte der Eggenberger Schlosskonzerte mit dem heurigen Konzertzyklus, mit speziellen Programmen, mit Persönlichkeiten. So ist jedes der sechs Konzerte einem der sechs Programmgestalter, die im Laufe der Reihe den Zyklus betreut haben, zugeordnet."
ORF-Landesdirektor Gerhard Draxler und der Künstlerische Leiter der Eggenberger Schlosskonzerte 2011, Franz-Josef Kerstinger (Bild: ORF/Oliver Wolf)
Unter dem Motto "Begegnungen" begeistern auch im Jubiläumsjahr wieder international gefeierte Künstler sowie junge Talente.
Andrei Korobeinikov
Den Auftakt am 1. August macht der russische Pianist Andrei Korobeinikov, der Werke von Johannes Brahms und Sergej Rachmaninow spielen wird.

European Wind Soloists
Das nächste Konzert wird von den European Wind Soloists bestritten. Neben Charles Gounod bringt dieses Bläserensemble auch Musik von Giacomo Puccini und Gioacchino Rossini zu Gehör.

Sharon Kam
Alban Berg, Nils Gade oder auch Joahnnes Brahms stehen bei Sharon Kam (Klarinette) und Stephan Kiefer (Klavier) auf dem Programm. Die israelische Klarinettistin debütierte bereits mit 16 Jahren beim Israel Philharmonic Orchestra.

Markus Schirmer
Der nächste Abend wird von Markus Schirmer bestritten, der von vier Streichern unterstützt wird: Zu hören sein werden Kompositionen von Pall Pampichler Palson und Wolfgang Amadeus Mozart.

Duo dell'arte
Eine Woche später spielt das "Duo dell'arte" auf zwei Gitarren unter anderem Musik von Coco Nelegatti, Maximo Diego Pujol, Wolfgang Muthspiel und Sergio Assad.

Philharmonisches Orchester
Den Abschluss bildet ein Konzert des Grazer Philharmonischen Orchesters, das unter der Leitung von Johannes Fritzsch Felix Mendelssohn-Bartholdys Streichersymphonie Nr. 12 sowie Mozarts Symphonie Nr. 40 erklingen lässt. Am Violoncello wird dabei Gergely Mohl zu hören sein.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News