Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Koralmtunneleingang (Bild: ORF)
VERKEHR
Koralmtunnel-Anschlag: "Historischer Tag"
Das Milliarden-Projekt Koralmbahn kommt langsam, aber sicher in Fahrt. Im weststeirischen Frauental ist am Freitag der Tunnelanschlag für das erste Baulos als "historischer Tag" gefeiert worden.
Eineinhalb Jahre Vorarbeit
Eineinhalb Jahre dauerten die Vorarbeiten für den Tunnelanschlag, den die steirische EU-Abgeordnete Hella Ranner (ÖVP) als Tunnelpatin vornahm.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2,3 Kilometer langer Tunnelabschnitt
Der Koralmtunnel I ist mit 2,3 Kilometern das kürzeste der insgesamt drei Baulose. Das Vergabeverfahren für das zweite - mit 20 Kilometern längste - Tunnelbaulos, ist im Laufen; es wird über den Sonderstollen Leibenfeld in 60 Meter Tiefe Richtung Kärnten in Angriff genommen. Der letzte Abschnitt wird vom Westportal in Kärnten aus vorgetrieben.
Voves: "Das Projekt Koralmbahn ist betriebswirtschaftlich nur in Kombination mit dem Semmeringtunnel sinnvoll."
Für Voves auch Semmeringtunnel auf Schiene
Die 130 Kilometer lange Koralmbahn als Teil der baltisch-adriatischen Achse soll die Fahrzeit von Graz nach Klagenfurt ab 2020 auf eine Stunde reduzieren, nach Venedig um vier Stunden verkürzen. Für Landeshauptmann Franz Voves ist mit dem Bau des Koralmtunnels auch der Semmeringtunnel fix auf Schiene, da das Projekt Koralmbahn betriebswirtschaftlich nur in Kombination mit dem Semmeringtunnel sinnvoll sei.
Die Koralmbahn in Zahlen
Mehr als fünf Milliarden Euro verschlingt die 130 Kilometer lange Koralmbahn-Bauprojekt insgesamt, 2,3 Milliarden fließen in den knapp 32,9 Kilometer langen Koralmtunnel. 65 Kilometer sind bereits um knapp eine Milliarde Euro verbaut, 1,3 Milliarden Euro an Bauten wurden schon vergeben.
Edlinger: Bessere Anbindung des Westen
Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP) betonte, dass die Koralmbahn nicht nur "eine Öffnung in Richtung europäischer Schienenraum" darstelle, sondern schon per Ende des Jahres für eine bessere Anbindung der Weststeiermark an Graz sorgen werde.
Tunnelpatin war die ÖVP-EU-Abgeordnete Hella Ranner.
ÖBB-Vorstand: "Herzstück" der Koralmbahn
ÖBB-Infrastrukturvorstand Georg-Michael Vavrovsky sprach vom Koralmtunnel als "Herzstück" der Koralmbahn, wobei er sich auf keinen Zeitplan festlegte - dieser sei in "Abhängigkeit von der laufenden Evaluierung" zu sehen.
Erster Bauabschnitt kostet 100 Millionen
Gebaut wird das erste Los, das 100 Millionen Euro kostet, von der deutschen Tunnelbaufirma Wayss & Freytag mit Granit als Partner vorwiegend mittels Baggervortrieb.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News