Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Photovoltaik-Anlage. (Bild: APA)
FÜRSTENFELD
Erstes Photovoltaik-Masterstudium ab Herbst
Für den Bereich der Optoelektronik/Photovoltaik wird in Fürstenfeld österreichweit erstmals ein Masterstudium angeboten. Die Studierenden werden ab Herbst am Zentrum für Interkulturelle Studien Fürstenfeld (ZIS-FF) ausgebildet.
Im Gebiet um Fürstenfeld haben sich mehrere Photovoltaik-Unternehmen angesiedelt.
"Wachsender Bedarf an Experten"
"Nachdem sich in der aufstrebende Region um Fürstenfeld mehrere Unternehmen angesiedelt haben, die Geräte und Komponenten für Solarzellen und Beleuchtungstechnik herstellen, gibt es einen wachsenden Bedarf an entsprechend ausgebildeten Experten", erklärte Wolfgang Jantsch von der Kepler-Universität Linz. Er ist der wissenschaftliche Leiter des Masterstudiums in Fürstenfeld.

Als erster Schritt wurde im Vorjahr am ZIS-FF ein einjähriger Universitätslehrgang Optoelektronik/Photovoltaik gestartet. Ihm folgt nun das berufsbegleitende Masterstudium.
Vollwertiges Masterstudium.
Titel werden von der JKU verliehen
Während der Lehrgang für Maturanten mit einschlägiger Berufserfahrung gedacht ist und der Weiterbildung von Technikern in den Betrieben dient, richtet sich das fünfsemestrige Studium an Bachelor-Absolventen eines technischen Studienzweiges.

"Dieser Lehrgang stellt ein vollwertiges Masterstudium dar. Beide Titel werden von der Johannes-Kepler-Universität (JKU) verliehen", hielt Jantsch fest.
Rekrutierung "große Herausforderung"
"Eine der größten Herausforderungen für Unternehmen in technologieorientierten Wachstumsbranchen wie Elektronik, Lichttechnik, Halbleitertechnik, Photovoltaik etc. besteht in der Rekrutierung von ausreichendem und entsprechend qualifiziertem Fachpersonal", so Manfred Gerger, Clustermanager der ARGE ZUTEC.
Ausbildungsbedarf von 150 Technikern
Aufgrund von Vorgesprächen sei für die nächsten zehn bis 15 Jahre ein Ausbildungsbedarf von etwa 150 akademisch ausgebildeten Technikern im Bereich Optoelektronik/Photovoltaik/Lichttechnik erhoben worden. Die im Cluster vertretenen Unternehmen (Becom, Blue Chip Energy, Hella, Ledon Lighting und Lumitec) bieten ihren Mitarbeitern Stipendien sowohl für den Lehrgang als auch das Studium an.
Berufsbegleitend ausgerichtet
Das gesamte Aufbaustudium ist berufsbegleitend konzipiert, so dass der Lehrbetrieb überwiegend an Freitagen und Samstagen bzw. in Blockveranstaltungen abgehalten wird, bzw. Elemente des e-Learning zum Einsatz kommen. Das ZIS-FF bringt über Kooperationen mit Hochschulen universitäre Ausbildungsprogramme in den Südosten Österreichs.
"Vorhandene Angebote ergänzen"
"Der Schwerpunkt der Angebote liegt vor allem auf berufsbegleitenden Studienangeboten, die auf den Qualifizierungsbedarf von Wirtschaft und Industrie in der Region reagieren und die vorhandenen Angebote der umliegenden Bildungseinrichtungen ergänzen", schilderte Direktorin Melitta Becker.

Mit der Linzer Universität wird bereits seit 2008 ein berufsbegleitendes MBA-Studium Tourismusmanagement angeboten.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News