Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Polizist (Bild: APA/Schlager)
CHRONIK
Polizisten von mehreren Burschen attackiert
In eine ausgedehnte Rauferei mit einer Horde von Fußballfans waren in der Nacht auf Sonntag Leibnitzer Polizisten verwickelt. Die Beamten waren eingeschritten, weil ein 27-jähriger Mann Glaskrüge aus einem Bus auf die Straße warf.
Die Fußballfans beschimpften, bedrohten und griffen die Polizisten auch tätlich an.
Beamter musste Pfefferspray einsetzen
Weil er sich nicht ausweisen konnte, nahmen die Polizisten den Mann mit zum Dienstfahrzeug. Auf dem Weg wurden die Polizisten von den großteils alkoholisierten Fans - Mitglieder des Sturm-Fanclubs "Brigata Graz" - beschimpft, bedroht und tätlich angegriffen.

Ein Polizist wurde zu Boden gestoßen und von fünf Männern attackiert; er konnte sich nur unter massivem Einsatz von Pfefferspray befreien.

"Der Abend wird Folgen haben"
Zwei der Gewalttäter wurden mit auf den Polizeiposten genommen - aber auch dorthin wurden sie von der Meute verfolgt. Nach massiven Drohungen - und um eine weitere Eskalation zu verhindern - ließen die Polizisten die beiden Festgenommenen schließlich frei. Abschließend drohte die Meute den Beamten, "dass der Abend Folgen haben" werde. Nun ermittelt die Polizei gegen die einzelnen Übeltäter.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News