Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Wasserkraftwerk (Bild: ORF)
WIRTSCHAFT
Kraftwerksbauten bringen Millionenaufträge
Anrainer und Umweltschützer laufen gegen den geplanten Bau der beiden Wasserkraftwerke in Kalsdorf und Gössendorf im Süden von Graz Sturm - die steirische Wirtschaft allerdings hofft auf Millionenaufträge.
Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten sind positive Meldungen Musik in den Ohren vieler Wirtschaftstreibender - auch wenn es Kraftwerksgegner nicht gerne hören: Der heimischen Wirtschaft dürfte die beiden Kraftwerke Millionen bringen.

2.000 Arbeitsplätze bis 2013
Die Energie Steiermark teilte am Freitag mit, dass während der Bauphase bis zum Jahr 2013 2.000 Arbeitsplätze in der Steiermark gesichert seien.
Aufträge in der Höhe von rund 100 Mio. Euro
Nach einer internationalen Ausschreibung sei nun gesichert, dass zwei Drittel des gesamten Auftragsvolumens an heimische Firmen gehen - das wären Aufträge in der Höhe von etwa 100 Millionen Euro.

Mehr als 20 steirische Unternehmen im Bau- und Anlagenbereich, aber auch in der Zulieferindustrie würden von den beiden Projekten in Kalsdorf und Gössendorf profitieren, heißt es aus der Vorstandsetage der Energie Steiermark.
Sauberer Strom für 45.000 Haushalte
Die beiden Kraftwerke an der Mur sollen 45.000 Haushalte im Großraum Graz mit sauberen Strom versorgen. Damit könnten jährlich mehr als 100.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden - das würde einem durchschnittlichen Schadstoffausstoß von 60.000 Autos entsprechen, so die Energie Steiermark.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News