Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Feuerwehrtaucher im Einsatz (Bild: Roland Theny)
Leopoldsteinersee
Suchaktion nach Vermisstem abgebrochen
Die Suchaktion am Leopoldsteinersee im Bezirk Leoben ist Freitagmittag ergebnislos abgebrochen worden. Insgesamt 100 Mann waren im Einsatz, um einen seit zwei Wochen vermissten Gratkorner zu finden.
Nach einer Suchmeldung in den Medien stellten Polizisten in der Nacht auf Donnerstag beim Leopoldsteinersee das Auto des Vermissten sicher.
An der Suche beteiligten sich rund 100 Einsatzkräfte, darunter 60 Taucher.
Seit zwei Wochen abgängig
Der 37-jährige Michael Labugger aus Gratkorn ist seit zwei Wochen abgängig. Laut seiner Schwester hätte ihr Bruder am 11. August arbeiten gehen sollen, doch er sei - ohne sich bei seinem Arbeitgeber zu melden - fern geblieben. Das mache er sonst nie, erklärte die Schwester der Polizei.

Nach dem Autofund wurde die großangelegte Suchaktion eingeleitet. Das schlechte Wetter setzte der Aktion aber ein vorzeitiges Ende.

Keine weitere Spur entdeckt
Im Leopoldsteinersee suchten Taucher der Wasserrettung und der Feuerwehr nach dem Vermissten - auch ein Polizeihubschrauber wurde bei der Suche eingesetzt - außer dem Auto des Vermissten wurde aber keine weitere Spur gefunden.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News