Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Mädchen kauert an der Wand (Bild: PhotoCD)
Bezirk Leibnitz
Stieftochter monatelang sexuell missbraucht
Im Bezirk Leibnitz soll ein 32-jähriger Mann seine damals 13-jährige Stieftochter vor zwei Jahren monatelang sexuell missbraucht haben. Der Mann wurde am Dienstagabend verhaftet. Er schweigt zu den Vorwürfen.
Im Auto missbraucht
Die heute 15-jährige Schülerin soll von ihrem Stiefvater im Zeitraum von März bis Juli 2005 mehrmals sexuell schwer missbraucht worden sein.
Der 32-Jährige habe das Mädchen immer wieder bei Einkaufsfahrten oder auf dem Weg zur Schule zu sexuellen Handlungen gezwungen.
Mädchen mit Drohungen eingeschüchtert
Mit Drohungen soll der Mann das Mädchen nach den Missbräuchen eingeschüchtert haben. Obwohl sich die Schülerin damals einer Schulfreundin anvertraute, teilte sie die Vorfälle keinem Erwachsenen mit. Sie vermied es aber, weiterhin mit dem Stiefvater allein zu sein, deshalb hörten die Missbrauchsfälle auf.
Schulfreundin anvertraut
Die 15-Jährige vertraute sich nun einer anderen Schulfreundin an, die sofort die 39-jährige Mutter des Mädchens informierte. Die Mutter erstattete mit ihrer Tochter Anzeige. Der 32-Jährige wurde Dienstagabend festgenommen und nach Abschluss der Einvernahmen in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt.
Verdächtiger schweigt zu Anschuldigungen
Der Verdächtige, der zu den Anschuldigungen schweigt, wurde wegen schweren sexuellen Missbrauchs, Nötigung von Unmündigen und Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses angezeigt.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News