Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Feuerwehrtaucher (Bild: FF Pusterhofer)
suche nach vermisstem
Feuerwehrmann tot in Mürz gefunden
Im Fall des verschwundenen Feuerwehrmannes im Mürztal gibt es jetzt traurige Gewissheit. Feuerwehrtaucher haben am Mittwochnachmittag seine Leiche in der Mürz gefunden. Bei der Suche wurde ein Feuerwehrmann lebensgefährlich verletzt.
70 Feuerwehrtaucher im Einsatz
Dienstagnachmittag fand noch einmal eine großangelegte Suchaktion in der Mürz statt.
70 Feuerwehrtaucher aus der ganzen Steiermark waren im Einsatz.
Am Flussufer in Kindberg
Kurz vor 17.00 Uhr bewahrheiteten sich dann die Befürchtungen: Die Leiche des 50-jährigen Feuerwehrmannes wurde im Stadtgebiet von Kindberg am Ufer des Flusses gefunden.
Die Identität ist eindeutig geklärt, so die Einsatzkräfte.

Der Fundort der Leiche ist etwa 400 Meter flussabwärts von jener Stelle entfern, wo das Feuerwehrjugendzeltlager stattgefunden hatte.
Feuerwehrtaucher im Einsatz (Bild: FF Pusterhofer)
Kein Hinweis auf Fremdverschulden
Hier dürfte der 50-jährige Kommandant aus Mooskirchen in der Nacht auf Samstag ins Wasser gestürzt sein. Laut Polizei gibt es keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden.
Feuerwehrmann in Lebensgefahr
Der Sucherfolg der Feuerwehrtaucher war von einem tragischen Unfall begleitet, so die Polizei. Einer der Taucher, ein 32 Jahre alter Mann aus Kapfenberg, wurde laut ÖAMTC über ein Wehr der Mürz gezogen.

Der Mann stürzte sechs bis sieben Meter tief und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde nach der Bergung durch das Rote Kreuz Mürzzuschlag reanimiert, dann vom Notarzt des ÖAMTC-Hubschraubers Christophorus 12 aus Graz übernommen und dann ins LKH Graz geflogen.
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News