Steiermark ORF.at
MI | 11.04.2012
Rauchverbot (Bild: ORF)
EU-Beschluss
Firmen dürfen Rauchern einen Job verwehren
Bald wird den Rauchern das Leben noch ein Stückchen schwerer gemacht. Denn nach einem neuen Beschluss der EU-Kommission dürfen Firmen in Europa den Rauchern bald ganz legitim einen Job verwehren.
Keine Diskriminierung
Bei Job-Ausschreibungen könnte bald der Zusatz stehen: "Raucher brauchen sich gar nicht zu bewerben." Eine Diskriminierung für die Raucher sei das nicht, sagt Karl Schneeberger, Arbeitnehmerschützer bei der Arbeiterkammer.
"Hier geht's ja nur darum, dass man festgestellt hat, wenn der Arbeitgeber quasi in der Ausschreibung von Arbeitsplätzen reinschreibt: `Raucher brauchen sich gar nicht zu bewerben´, ist das keine Diskriminierung. Also der Arbeitgeber darf zweifellos unter diesem Kriterium offene Arbeitsplätze ausschreiben.
Laut Gesetz darf man im Job nicht wegen seiner Herkunft, seines Alters, Geschlechts oder seiner Religion benachteiligt werden - Von Rauchern ist nicht die Rede.
EU-Beschluss als Stolperstein für Raucher?
In Zukunft werden die Raucher wohl überall damit rechnen müssen, in ein Raucherkammerl verwiesen zu werden. Und bei der Arbeitssuche dürfte der Beschluss der EU-Kommission auch zum Stolperstein für viele Raucher werden.
Dieser Beschluss hat übrigens keinen Einfluss auf bestehende Dienstleistungsverhältnisse. Hier muss man sich nach wie vor intern absprechen, ob oder wo Raucher rauchen dürfen.
Finden Sie, dass Raucher durch diesen EU-Beschluss diskriminiert werden?
57.68 % Ja
42.32 % Nein
Ganz Österreich
Steiermark News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News